DiskStation® DS418

Leistungsstarker NAS mit 4 Einschüben für Heim- und Büroanwender

DS418
DS418

Vielseitiges NAS mit 4 Einschüben für blitzschnelle Dateifreigabe und zentrale Datenverwaltung

Mit ihrem neuen 64-Bit-Quad-Core-Prozessor ermöglicht die Synology DS418 blitzschnelle Datenübertragung und die Verwaltung großer Speicherkapazitäten.

Datenblatt herunterladen

CPU

Quad-Core 1,4 GHz 

Netzwerk

Zwei 1GbE LAN-Ports

Arbeitsspeicher

2 GB DDR4

Performance

Sequenzieller Durchsatz von über 226 MB/s (Lesen) und 170 MB/s (Schreiben)

Zusammenarbeit über die private Cloud in Echtzeit

Synology Office ist ein Paket für die Zusammenarbeit, das den Komfort und die Benutzerfreundlichkeit öffentlicher Clouds mit dem Datenschutz und der Sicherheit privater Clouds verbindet. Es ermöglicht Ihnen, in einer geschützten Umgebung Dokumente und Tabellen reibungslos gemeinsam zu bearbeiten. Erfahren Sie mehr

tooltips icon

Echtzeit-Zusammenarbeit an den gleichen Online-Dokumenten, um die Produktivität zu steigern.

tooltips icon

Sofort-Kommunikation bei Synology Chat während der Bearbeitung von Dokumenten oder Spreadsheets

tooltips icon

Versionskontrolle für Sie, um durch sämtliche Veränderungen zu navigieren und vorherige Versionen mit nur einem Klick aufzurufen.

Zusammenarbeit über die private Cloud in Echtzeit
  1. Echtzeit-Zusammenarbeit an den gleichen Online-Dokumenten, um die Produktivität zu steigern.
  2. Sofort-Kommunikation bei Synology Chat während der Bearbeitung von Dokumenten oder Spreadsheets
  3. Versionskontrolle für Sie, um durch sämtliche Veränderungen zu navigieren und vorherige Versionen mit nur einem Klick aufzurufen.
Zusammenarbeit über die private Cloud in Echtzeit

Streamen von Inhalten auf Ihr TV-Gerät

Verwandeln Sie Ihren Synology NAS in ein Heim-Medienzentrum und streamen Sie Ihren digitalen Inhalt auf Computer, Mobilgeräte, Samsung TV, Apple TV, Google Chromecast und DLNA-Geräte.

Streamen von Inhalten auf Ihr TV-Gerät

Streamen von Inhalten auf Ihr TV-Gerät

Verwandeln Sie Ihren Synology NAS in ein Heim-Medienzentrum und streamen Sie Ihren digitalen Inhalt auf Computer, Mobilgeräte, Samsung TV, Apple TV, Google Chromecast und DLNA-Geräte.

Streamen von Inhalten auf Ihr TV-Gerät

Dateien reibungslos nutzen und synchronisieren

Synology Drive ist ein integriertes, universelles Portal, um überall und jederzeit auf Ihre Daten zuzugreifen und diese in Windows, macOS, Linux, Android und iOS plattformübergreifend zu synchronisieren. Erfahren Sie mehr

Synchronisieren Sie Dateien bei Bedarf: Sparen Sie Speicherplatz und Netzwerkbandbreite auf Ihrem PC.

Gehen Sie zurück in der Zeit: Stellen Sie ganz einfach frühere Versionen Ihrer geteilten Dateien wieder her.

Sichern Sie Ihre Daten: Sichern Sie Ihre Dateien mit geplanter Datensicherung oder in Echtzeit.

this is a background image this is a background image

Synology Hybrid RAID (SHR)-Technologie

Speicherverwaltung leichtgemacht mit der Synology Hybrid RAID (SHR)-Technologie SHR ist ein automatisches RAID-Verwaltungssystem, mit dem Anwender Speichervolumen erstellen und erweitern können sowie RAID-Typen migrieren können, ohne Einzelheiten auf RAID zu benötigen. SHR bietet 1- bis 2-Disk-Redundanz, um Ihre Daten bei Laufwerksausfällen zu schützen.

Kosteneffektivität

Kosteneffektivität

SHR maximiert die Datenkapazität Ihres RAID, wenn verschiedene Festplattengrößen eingesetzt werden. Berechnen Sie Ihre RAID-Anforderungen.

Einfache Verwaltung

Einfache Verwaltung

Für unerfahrene Anwender, die keinen technischen Hintergrund haben und dennoch ihre Daten mit RAID-Technologie schützen möchten, leitet sie ein bedienerfreundlicher Installations-Assistent durch alle bei der Erstinstallation notwendigen Schritte.

Skalierbarkeit

Skalierbarkeit

Sie können ganz rasch im Storage Manager mit einem einfachen Klick neue Laufwerke hinzufügen. Erfahren Sie mehr über SHR.

Flexibilität

Flexibilität

Beim Erstellen eines Volumes können Sie im Voraus planen und freien, nicht zugewiesenen Speicherplatz für die zukünftige Nutzung vorhalten.

Einfacher Dateizugriff mit QuickConnect

Greifen Sie über das Internet auf Dateien auf Ihrem Synology NAS zu, ohne aufwendig Portweiterleitungsregeln, DDNS oder sonstige komplizierte Netzwerkeinstellungen einrichten zu müssen. Mit QuickConnect können Sie die Verbindung über eine sichere benutzerdefinierte Adresse herstellen und so sofort und ohne Mehrkosten auf Medien- und Arbeitsdateien auf allen mit dem Internet verbundenen Geräten zugreifen.

Einfacher Dateizugriff mit QuickConnect

Läuft mit Synology DiskStation Manager

Surveillance Station

Surveillance Station

Umfassende Überwachungslösung für Aufnahme, Überwachung und Verwaltung.

Erfahren Sie mehr
Desktop-Sicherung

Desktop-Sicherung

Unkomplizierte Datensicherungslösung für Mac, PC und Mobilgeräte.

Erfahren Sie mehr
Integration der öffentlichen Cloud

Integration der öffentlichen Cloud

Sichern und synchronisieren Sie Daten ganz einfach zwischen öffentlichen Cloud-Konten und Ihrem NAS.

Erfahren Sie mehr
DSM UI

DSM UI

Preisgekröntes Betriebssystem mit intuitiver Benutzeroberfläche und leistungsstarken Funktionen.

Erfahren Sie mehr
Sicherheit

Sicherheit

Schützen Sie Ihre Geräte mit umfassenden integrierten Sicherheitstools vor bekannten und neuen Bedrohungen.

Erfahren Sie mehr
Multimedia

Multimedia

Multimedia-Komplettlösung für Verwaltung, Streaming und Wiedergabe.

Erfahren Sie mehr

DiskStation® DS418

product DS418 front view photo
product DS418 back view photo
  • 1 Statusanzeige
  • 2 Laufwerk-Statusanzeige
  • 3 Festplatteneinschub-Verriegelung
  • 4 USB 3.0-Port
  • 5 Netzschalter und Anzeige
  • 6 Festplatteneinschub
  • 7 1GbE RJ-45-Anschluss
  • 8 Reset-Taste
  • 9 USB 3.0-Port
  • 10 Strombuchse
  • 11 Systemlüfter
  • 12 Kensington-Sicherheitsschlitz
Hardware
CPU
CPU
CPU-Modell Realtek RTD1296
CPU-Anzahl 1
CPU-Architektur 64-bit
CPU-Frequenz 4-core 1.4 GHz
Hardware-Verschlüsselungsmodul
Hardware-Transkodier-Engine 10-bit H.265 (HEVC), MPEG-4 Part 2, MPEG-2, VC-1; maximale Auflösung: 4K (4096 x 2160); maximale Bildrate pro Sekunde (FPS): 60
Arbeitsspeicher
Arbeitsspeicher
Systemspeicher 2 GB DDR4 non-ECC
Hinweise Synology behält sich das Recht vor, Speichermodule basierend auf dem Produktlebenszyklus des Herstellers durch Module mit derselben oder einer höheren Taktfrequenz zu ersetzen. Seien Sie versichert, dass Kompatibilität und Stabilität strengen Tests mit demselben Benchmark unterzogen wurden, um eine identische Leistung zu gewährleisten.
Speicher
Speicher
Laufwerksfächer 4
Kompatibler Laufwerkstyp* (Siehe alle unterstützten Laufwerk)
  • 3.5" SATA HDD
  • 2.5" SATA HDD
  • 2.5" SATA SSD
HotSwap-Laufwerk*
Hinweise „Kompatibler Laufwerkstyp“ gibt Laufwerke an, die auf Kompatibilität mit Synology-Produkten getestet wurden. Der Begriff sagt nichts über die maximale Verbindungsgeschwindigkeit von Laufwerkschächten aus.
Externe Ports
Externe Ports
RJ-45 1GbE LAN-Port 2 (mit Unterstützung für Link Aggregation/Ausfallsicherung)
USB 3.2 Gen 1-Port* 2
Hinweise Der USB 3.0-Standard wurde 2019 vom USB Implementers Forum (USB-IF) in USB 3.2 Gen 1 umbenannt.
Dateisystem
Dateisystem
Interne Laufwerke
  • Btrfs
  • EXT4
Externe Laufwerke
  • Btrfs
  • EXT4
  • EXT3
  • FAT
  • NTFS
  • HFS+
  • exFAT
Hinweise exFAT Access kann in DSM 7.0 kostenlos aus dem Package Center installiert werden. In DSM 6.2 oder früheren Versionen muss exFAT Access im Package Center erworben werden.
Erscheinungsbild
Erscheinungsbild
Größe (Höhe x Breite x Tiefe) 166 mm x 199 mm x 223 mm
Gewicht 2.28 kg
Sonstige
Sonstige
Systemlüfter 92 mm x 92 mm x 2 pcs
Lüftermodus
  • Modus Volle Geschwindigkeit
  • Kühlmodus
  • Stiller Modus
Einstellbare Helligkeit der vorderen LED-Anzeigen
Wiederherstellung nach Stromausfall
Geräuschpegel* 20.9 dB(A)
Geplantes Ein-/Ausschalten
Aufwachen bei LAN-/WAN-Verbindung
Netzteil/Adapter 90 W
AC Eingangsspannung 100V to 240V AC
Stromfrequenz 50/60 Hz, Einphasig
Stromverbrauch 26.49 W (Zugriff)
8.78 W (HDD-Ruhezustand)
British thermal unit 90.39 BTU/hr (Zugriff)
29.96 BTU/hr (HDD-Ruhezustand)
Hinweise
  • Stromverbrauch gemessen bei voller Bestückung mit Western Digital 1TB WD10EFRX-Festplatte(n).
  • Umgebung für Geräuschpegeltest: Voll bestückt mit Seagate 2TB ST2000VN000-Festplatte(n) im Leerlauf. Zwei Mikrofone G.R.A.S. Typ 40AE, jeweils 1 Meter vor und hinter dem Synology NAS aufgestellt. Hintergrundgeräusch: 16,49-17,51 dB(A); Temperatur: 24,25-25,75 ˚C; Luftfeuchtigkeit: 58,2–61,8 %
Temperatur
Temperatur
Betriebstemperatur 5°C bis 40°C (40°F bis 104°F)
Lagertemperatur -20°C bis 60°C (-5°F bis 140°F)
Relative Luftfeuchtigkeit 5% bis 95% RH
Zertifizierung
Zertifizierung
  • FCC
  • CE
  • BSMI
  • EAC
  • CCC
  • KC
  • RCM
Garantie
Garantie
2 Jahre Hardware-Garantie, erweiterbar auf 4 Jahre mit Garantieerweiterung Plus
Hinweise
Umgebung
Umgebung
RoHS-konform
Verpackungsinhalt
Verpackungsinhalt
  • Hauptgerät X 1
  • Zubehörpaket X 1
  • Netzadapter X 1
  • Netzkabel X 1
  • RJ-45 LAN-Kabel X 2
  • Kurzinstallationsanleitung X 1
Optionales Zubehör
Optionales Zubehör
  • VisualStation: VS360HD
  • Überwachungsgerät Gerätelizenzpaket
DSM-Spezifikationen
Maximale Größe für einzelnes Volumen* 108 TB
Max. interne Volume-Anzahl 64
SSD TRIM
Unterstützte RAID Typen
  • Synology Hybrid RAID
  • Basic
  • JBOD
  • RAID 0
  • RAID 1
  • RAID 5
  • RAID 6
  • RAID 10
RAID-Migration
  • Basic to RAID 1
  • Basic to RAID 5
  • RAID 1 to RAID 5
  • RAID 5 to RAID 6
Volume-Erweiterung mit größeren HDDs
  • Synology Hybrid RAID
  • RAID 1
  • RAID 5
  • RAID 6
  • RAID 10
Volume-Erweiterung durch Hinzufügen von HDD
  • Synology Hybrid RAID
  • JBOD
  • RAID 5
Global Hot Spare unterstützter RAID Typ
  • Synology Hybrid RAID
  • RAID 1
  • RAID 5
Hinweise
  • Die nutzbare Kapazität der einzelnen Volumes ist geringer als die maximale Volume-Größe und hängt vom Dateisystem und der Menge an gespeicherten System-Metadaten ab.
  • Die tatsächlichen maximalen Speicherpool- und Volume-Größen hängen von den verwendeten Laufwerksgrößen, der Anzahl der verfügbaren Laufwerksschächte und der RAID-Konfiguration ab.
Dateiprotokoll SMB/AFP/NFS/FTP/WebDAV
Max. gleichzeitige SMB/FTP/AFP-Verbindungen 200
Integration der Liste für Windows Zugangskontrolle (ACL)
NFS Kerberos-Authentifizierung
Hinweise Der Teststandard basierte auf der maximalen Anzahl gleichzeitiger Verbindungen für dieses Modell. Während des Tests wurden 25 % der Verbindungen für die gleichzeitige Dateiübertragung verwendet. Der Übertragungsprozess stellte sicher, dass die Verbindungen nicht unterbrochen wurden; die Mindestübertragungsgeschwindigkeit wurde nicht garantiert.
Maximale Anzahl lokaler Benutzerkonten 2,048
Maximale Anzahl lokaler Gruppen 256
Max. gemeinsame Ordner 256
Max. Synchronisierungsaufgaben für freigegebenen Ordner 4
Max. Anzahl von Hybrid Share-Ordnern 5
Hinweise Weitere Informationen zur maximalen Anzahl an Hybrid Share-Ordnern finden Sie in diesem Artikel.
Syslog-Ereignisse pro Sekunde 400
Netzwerkprotokolle SMB1 (CIFS), SMB2, SMB3, NFSv3, NFSv4, NFSv4.1, NFS Kerberized sessions, iSCSI, HTTP, HTTPs, FTP, SNMP, LDAP, CalDAV
Unterstützte Browser
  • Google Chrome
  • Firefox
  • Microsoft Edge
  • Safari
Unterstützte Sprache English, Deutsch, Français, Italiano, Español, Dansk, Norsk, Svenska, Nederlands, Русский, Polski, Magyar, Português do Brasil, Português Europeu, Türkçe, Český, ภาษาไทย, 日本語, 한국어, 繁體中文, 简体中文
Hinweise Weitere Informationen zu unterstützten Browserversionen finden Sie in den DSM-Technische Daten.
Maximale Nutzeranzahl 500
Hinweise Wo anwendbar, werden Systeme in einer Konfiguration mit maximalem Arbeitsspeicher und maximaler Anzahl an Verbindungen getestet.
Download Station
Download Station
Maximale Anzahl gleichzeitiger Download-Aufgaben 80
Max. iSCSI Target-Anzahl 128
Max. LUN 256
LUN Klon/Schnappschuss, Windows ODX
Hinweise iSCSI Manager wurde in DSM 7.0 in SAN Manager umbenannt.
DLNA-Konformität
Gesichtserkennung
Maximale Anzahl von Schnappschüssen pro gemeinsamem Ordner 256
Maximale Anzahl Systemschnappschüsse 4,096
Max. Anzahl IP-Kameras (Lizenzen erforderlich) 30 (inklusive 2 kostenlosen Lizenz) (Siehe alle unterstützten IP-Kameras)
Gesamt F/s (H.264) 900 FPS @ 720p (1280x720)
300 FPS @ 1080p (1920x1080)
240 FPS @ 3M (2048x1536)
150 FPS @ 5M (2591x1944)
110 FPS @ 4K (3840x2160)
Gesamt F/s (H.265) 900 FPS @ 720p (1280x720)
450 FPS @ 1080p (1920x1080)
360 FPS @ 3M (2048x1536)
250 FPS @ 5M (2591x1944)
180 FPS @ 4K (3840x2160)
Gesamt F/s (MJPEG) 300 FPS @ 720p (1280x720)
200 FPS @ 1080p (1920x1080)
130 FPS @ 3M (2048x1536)
80 FPS @ 5M (2591x1944)
Hinweise
  • Die Anzahl maximaler IP-Kameras und die FPS-Werte werden mit voller Laufwerksbestückung und kontinuierlicher Aufnahme getestet.
  • Die tatsächlichen Systemkapazitäten können je nach Systemkonfiguration, Laufwerksleistung, Anzahl aktivierter Funktionen und etwaiger zusätzlicher Workloads variieren.
Empfohlene Anzahl gleichzeitig synchronisierter Clients 200 (die Anzahl der Verbindungen, die aufrechterhalten werden können, wenn die empfohlene Anzahl gehosteter Dateien erreicht wurde)
Empfohlene Anzahl gehosteter Dateien 500,000 (gilt für Dateien, die von Synology Drive indiziert oder gehostet werden. Für den Dateizugriff über andere Standardprotokolle siehe den Abschnitt Dateidienste oben)
Hinweise
  • Ein Überschreiten der oben angegebenen empfohlenen Werte verhindert nicht die Anwendungsausführung, kann jedoch die Reaktionszeit verlängern.
  • Beim erwähnten Test wurden das Dateisystem Btrfs und nicht verschlüsselte freigegebene Ordner verwendet.
Maximale Nutzeranzahl 200
Hinweise
  • Mehrere Dateien wurden für den Test geöffnet und jede Datei wurde von 30 Benutzern gleichzeitig bearbeitet.
  • Das Leistungsvermögen des Clients kann die Anzahl der gleichzeitig an einer Datei arbeitenden Benutzer beeinflussen. Für Tests verwendete Client-PCs: Intel Core i3-3220/8 GB RAM
Videotranskodierung 4K Gruppe 3 (Weiteres)
Maximale Anzahl von Transkodierkanälen 1 Kanal, 60 FPS @ 4K (4096 x 2160), H.265 (HEVC), 10-bit oder
1 Kanal, 30 FPS @ 1080p (1920 × 1080), H.264 (AVC)/MPEG-4 Part 2 (XVID, DIVX5)/MPEG-2/VC-1
Maximale Verbindungen 20

Hinweise:

  1. Modellspezifikationen können sich ohne Vorankündigung ändern.
  2. Die Werte basieren auf internen Tests von Synology. Alle Leistungstests werden einzeln durchgeführt. Währenddessen werden keine anderen Dienste oder Anwendungen ausgeführt.
  3. Die tatsächliche Leistung kann aufgrund von Unterschieden bei Serverkonfiguration, Einsatz und Anzahl aktiver Vorgänge geringer sein als die im Labor gemessene.
  4. Sollten die Anforderungen die obigen Spezifikationen übersteigen, wenden Sie sich bitte für professionelle Beratung an unsere regionalen Partner.